Tag 6 – Spongebob, Flipper & Spiderman

Wir sind immer noch in Clearwater (siehe gestern), wir haben morgens das Hotel um eine Nacht verlängert, weil wir heute ein Stück Richtung Norden fahren wollten, danach aber nach Süden. Nach Adam Riese kommen wir somit hier wieder vorbei, warum also alles einpacken und ein neues Hotel suchen?

Wie gesagt – nach Norden führte uns heute unser Navi namens “Neverlost”, genauer gesagt nach Tarpon Springs. Bekannt ist dieser Ort für seine griechischen Schwammtaucher, die sich hier seit 18hundertschlagmichtot angesiedelt haben und Spongebobs Artgenossen ernten. Wir waren offensichtlich zu früh dran, es war so gut wie nichts los. Also sind wir erstmal die Hauptstraße langgeschlendert und haben uns die stereotypisch-blau-weißen Häuser, die Gyros-Schilder und die in unseren Ohren eher türkische als griechische Musik zu Gemüte geführt. Außerdem haben wir die unterschiedlichen Angebote für Schiffstouren geprüft, inklusive Bootvermietung, die war uns aber zu teuer. Also doch eine organisierte Tour. Da immer noch Zeit war, haben wir uns einen kurzen Film über verschiedene Schwammarten und -verwendungszwecke angesehen, gefolgt von einem 60er-Jahre-Film über die Schwsammtaucher. Vermutlich ist das heute etwas weniger ursprünglich/romantisch…? Egal, interessant war’s trotzdem.

Das Schiff mit ca. 40 Passagieren ist zunächst den Anklote River entlanggeschippert, links und rechts gab’s tolle Häuser zu sehen. Dann raus in den Golf von Mexiko, und auf Anklote Key zu. Hier hatten wir eine halbe Stunde Zeit, Muscheln zu sammeln, und da hier außer uns heute vermutlich noch niemand war und ich mich zügig an die Spitze der Meute bewegt hatte, war meine Ausbeute richtig gut. Eventuell dürfen die gar nicht alle mit nach Hause fliegen, wegen Übergepäck und so, aber erstmal mitnehmen. Zur Not lege ich die am letzten Tag in Miami Beach an den Strand und beobachte dann, wie sich andere Leute drüber freuen… :-)

Auf dem Rückweg haben wir dann mehrere Flipper-Kollegen beobachten können, soooo niedlich… nur sehr schwer zu fotografieren, sie sind immer sehr schnell wieder weg… ich hatte noch nie welche in Freiheit und aus der Nähe gesehen, einige kamen ganz nah ran oder haben uns neugierig angeguckt… ein Kind neben mir meinte sehr überzeugt: “they look like real ones” – woran das wohl lag?

Nach dem Ende der Tour gegen 15h brauchten wir erstmal ein spätes Mittagessen, also ab an den nächsten Strand und Wraps mit leckeren Salaten (Tuna bzw. Caribbean Chicken) und frischer Paprika bauen. @Christian: Kann ich nur empfehlen, im Publix gibt es immer eine Theke mit verschiedenen Salaten… Wer sich den Strand mal von oben ansehen möchte:

Insgesamt haben wir hier gemütlich zwei Stunden oder so gesessen, gelesen, haben zwei Kite-Surfer beobachtet und sind einmal um die Insel gelaufen. Zum Schwimmen war es uns zu windig…

So, und nun zum letzten Programmpunkt für heute – nach einem kurzen Boxenstopp im Hotel (lange Hose und Pulli holen) und im Publix (Abendessen kaufen) sind wir wie gestern Abend nach Clearwater Beach gefahren. Dort haben wir mit vielen anderen zusammen “The Amazing Spiderman” im Open Air Kino am Strand geguckt. Leider immer noch windig und daher etwas frisch, aber wir haben bis zum Ende ausgehalten. Ich persönlich vestehe zwar nicht, warum es jetzt den fast identischen Film nochmal gibt (für mich war das bis auf Kleinigkeiten wie Teil 1, soweit ich mich daran erinnern kann), aber gut, bin vielleicht auch nicht die Hauptzielgruppe. War trotzdem nett, würde ich sofort wieder machen.

@Christian: hier gibt’s das Programm, falls ihr auch in der Gegend vorbeikommt.
@alle außer Christian: er bekommt spezielle Tipps, weil er in zwei Wochen auch herfliegt… wir machen hier voraussichtlich Urlaubsübergabe ;-)

Mehr war heute nicht, reichte aber definitiv für einen tollen, ausgefüllten, abwechslungsreichen Urlaubstag. Wie schön, dass davon noch viel mehr kommen… ich berichte.

Kommentar verfassen