22.06. Anreise Teil 1

Anreise einmal quer durch Frankreich. Zu diesem Tag gibt es nicht viel zu schreiben, da es außer vielen Autobahnkilometern nicht allzuviel zu berichten gibt. Wenn in Frankreich nicht die Autobahnen auf 130 (oder häufig auch 110) begrenzt wären, wäre man bestimmt auch 2-3 Stunden schneller am Ziel. Ein Gutes hat die Geschwindigkeitsbegrenzung aber auch – da alle 130 fahren, kann man sehr entspannt stundenlang mit Tempomat fahren ohne bremsen zu müssen. Jetzt müssten sie nur noch eine Lösung für das Lenken finden und man könnte die Zeit für ein Nickerchen nutzen. Aber mit guten Hörbüchern ist es auch so auszuhalten und die Strecke zwischen Paris und Toulouse ist in weiten Teilen sogar recht nett anzuschauen. Passend zum Fußball (Deutschland gegen Griechenland) habe ich mein Nachtlager in Brive-la-Galliarde aufgeschlagen.

Kommentar verfassen