Tag 0 – Anreise (oder so)

In der Rangliste der unbeliebtesten Tage steht „der Tag vor dem Urlaub“ sicherlich gaaaaanz oben. Dieses Jahr war’s gefühlt irgendwie besonders nervig, getoppt heute von einem Arztbesuch in drei Akten (nix schlimmes, nur Teil 3 der Impfung fast vergessen), einem zum dritten Mal verschobenen weiteren Arzttermin und diversen störrischen Computerprogrammen.

Um 16:35h stand das Taxi vor der Tür, und wie vor vier (?) Jahren lief im Radio ein passendes Lied. Damals war’s „California here we come“, heute irgendwas mit Afrika. Nach einer erstaunlich schnellen Fahrt und den üblichen Stationen am Flughafen hat schließlich der heute mehr denn je nötige „Kaffee zum Runterkommen und als Urlaubsstartsignal“ am Flughafen nach der Sicherheitskontrolle erstmal gewirkt.

Also kurzfristig. Bis… ja, bis Frank in der App von British Airways gesehen hat, dass unser Flugzeug zwar pünktlich in Düsseldorf ist, aber trotzdem eine Stunde zu spät in London ankommen soll. Am checkin wurde das noch verneint, im Flugzeug dann aber vom Kapitän bestätigt. Blöd, dass wir nur 90min. zwischen Landung in London und Abflug nach Johannesburg haben. Da sind 45min Verspätung eher ungünstig. Der nächste Flieger geht übrigens morgen Nachmittag/Abend. Ist also doof, egal ob wir es heute schaffen oder nicht, denn das Gepäck kann es so kurzfristig eigentlich nicht schaffen.

Naja, jetzt sitzen wir also erstmal da und warten, essen Mandeln, lernen andere Passagiere kennen, die auch nach Südafrika wollen, stellen fest, dass die auch bei dormakaba arbeiten… die Welt ist klein, vor allem, wenn man einen dormakaba-Pulli anzieht.

Mit 45min Verspätung gehts dann endlich los. Irgendwann dürfen wir uns zumindest schonmal nach ganz vorne setzen, das spart beim Aussteigen noch ein paar Minuten. Alle mit knappen Anschlussflügen bevölkern jetzt die Businessclass, oder Premium wasweissichwiedieheisst. Vorne halt.

Bringt aber nichts – als wir aus dem Bus steigen (natürlich, Aussenposition…), steht da eine nette Dame mit „Johannesburg“-Schild. Wir werden weitergeleitet und dürfen uns einen neuen Flug buchen lassen. Und bekommen einen Hotelgutschein. Und 40£ Gutscheine für Marks & Spencer, für Abendessen. Das immerhin ist sehr lecker, das Holiday Inn Express am Flughafen ist brandneu und wir schieben jetzt halt notgedrungen einen Tag Sightseeingtour London ein.

Könnten morgen frühestens um 16h fliegen, wären dann aber mitten in der Nacht da. Also nehmen wir lieber den gleichen Flieger wie heute geplant. Das Programm und Hotel in Johannesburg sind gestrichen, stattdessen fahren wir gleich zum nächsten Ort. Da gehts dann hoffentlich wie geplant weiter… wir werden berichten. Dann auch mit mehr Fotos!