Vorbereitungen

Die Vorfreude steigt – noch 11 Tage, dann geht’s los. Seit Jahren haben wir einen großen, weißen Fleck auf unserer USA-Karte… Wir waren zwar schon in Kalifornien, aber “nur” in Los Angeles & im Joshua Tree NP. Irgendwie haben wir es nie nach San Francisco geschafft, unter anderem, weil das so weit von den roten Steinen weg ist. Letztes Jahr waren wir wirklich fest entschlossen, sogar einen Reiseführer habe ich schon gekauft, aber dann passte es doch irgendwie nicht mehr in die Route – der Yellowstone rief, und die roten Steine, und Frank wollte nach Las Vegas… tja, und schon war SF wieder raus aus der Planung. Diesmal haben wir vorgesorgt – und den Flug nach SF gebucht. Also kommen wir nicht mehr raus aus der Nummer. Wollen wir auch gar nicht. SF stand also fest, der Rest auch ziemlich schnell – und das Motto folgte kurz danach. Ein bisschen Küste (Big Sur), ein paar Nationalparks (ok, sechs), ein paar Stateparks (mal sehen, wie viele es werden), sehr viele sehr hohe Bäume (big trees) und gaaaaanz viel Spaß (big fun) beim Autofahren, Wandern, Fotografieren, Entspannen, Kaffee trinken, Baby Back Ribs essen, bei Michaels shoppen, dem Ranger lauschen… was wir halt so machen im Urlaub. Und der steht hiermit unter dem Motto:

“Big Sur, big trees, big fun”

Im Detail wird das heißen:

  • Flug nach San Francisco
  • 1 Tag San Francisco
  • Küste (Big Sur, Monterey, Carmel, Stateparks)
  • Sequoia Nationalpark
  • Kings Canyon Nationalpark
  • Yosemite Nationalpark
  • Mono Lake & Bodie (Geisterstadt)
  • Lake Tahoe
  • Lassen Volcanic Nationalpark
  • Crater Lake Nationalpark
  • Redwood Nationalpark
  • div. Stateparks an der Küste
  • 2 Tage San Francisco
  • Flug nach Chicago + 2,5 Tage Aufenthalt
  • Rückflug

Karte_Routenplanung

Gerade schnell noch die ESTA erneuert (neuer Pass = nochmal zahlen, verlängern geht da nicht) und der Fluglinie alle nötigen Passagierdaten mitgeteilt. Ohne darf man nicht mitfliegen… und letztes Mal am Flughafen stand eine Dame vor uns, die das dann alles dort online am Automaten machen musste, war ziemlich kompliziert. Also: Haken dran, alles schon fertig.

Alle Hotels sind gebucht, allerdings können sich da noch Änderungen ergeben, falls wir was besseres, billigeres oder sonstwie geeigneteres finden. Einige Buchungen haben wir auch noch doppelt, aus Sicherheitsgründen. Zum ersten Mal haben wir auch drei Airbnb-Unterkünfte eingeplant – an der Pazifikküste in Cambria, dann in Sausalito und zuletzt in Chicago. Bin gespannt, wie das klappt…

Das Auto ist ebenfalls gebucht, bzw. schon das erste Mal umgebucht. Frank hat ein Angebot gefunden, das für 1€ weniger eine Autoklasse mehr gibt. Da sagen wir natürlich nicht nein, auch wenn diesmal wohl weniger Offroad (Schlammlöcher und so, ihr erinnert euch?) dabei sein wird… aber da das Auto üblicherweise nach drei Tagen aussieht, als würden wir seit Wochen darin leben, ist viel Platz immer gut.

Jetzt müssen wir nächste Woche mal alle Buchungen und Planungen ausdrucken, dazu das Material (Karten und Trail-Listen und sowas) und alles in Klarsichthüllen sortieren. Das hat sich als überaus praktikabel erwiesen. Zusätzlich haben wir natürlich alles auch nochmal online, aber falls der Akku mal leer ist oder es kein WLAN gibt oder so, dann ist Papier doch ganz praktisch. Freue mich auf den Start :-)