23.06. Anreise Teil 2

Zum Frühstück gabs erstmal ein richtig gutes französisches Croissant (warum schmecken die in Frankreich eigentlich besser als in Deutschland?) und einen Kaffee für die Fahrt von McD. Danach ging die Fahrt weiter Richtung Andorra.

In den Pyrenäen wurde die Strecke dann wirklich schön und auch die Fahrt über den Pass nach Andorra bietet spektakuläre Ausblicke. Zum Mittag gab es französisches Baguette mit Apericubes (Erinnerungen an alte SFR Zeiten) kurz vor dem Pass mit toller Aussicht.

Sobald man dann den Ski- und Touristenzentren näher kommt, ändert sich das teilweise. Besonders in den Skigebieten quetscht sich ein Riesenhotel an das nächste. In Andorra La Vella kommen dann noch hunderte von Outletstores dazu. Wie schrieb es ein Reiseführer: Andorra ist eigentlich nur ein großes Einkaufszentrum mit angeschlossenen Hotels. Ein kurzer Bummel durch die Innenstadt und ein sehr modernes Gebäude genügen mir als erster Eindruck von der Stadt.

 

Weiter gehts zum Hotel, das ein Tal außerhalb von der Innenstadt liegt. Sehr viel ruhiger und schöner und besonders der Ausblick aus meinem Zimmer gefällt.

 

Am Nachmittag die anderen getroffen, kurz einkauft und grob die Tage geplant.

Heute wird hier die Sommersonnenwende gefeiert. Den ganzen Tag wurden schon Silvesterböller gezündet und heute Abend gibt es noch Lagerfeuer in der Stadt.

Kommentar verfassen